Ortsgruppe Bobingen


Termine

Digitaler Donaukongress: Gewässer verbessern - Wege zu naturnäheren Flüssen, Bächen und Auen; Naturnaher Hochwasserschutz

Wegen der Corona-Pandemie war der 29. Internationale Donaukongress in der gewohnten Form - mit Vorträgen, Diskussionen, Austausch und einer politischen Podiumsdiskussion - nicht durchführbar.

Datum
20.01.2021 17:00 - 21.01.2021 20:30

Ort
online

Wir wollen dennoch die Möglichkeit bieten, einen Teil der geplanten Vorträge zumindest online mitzuverfolgen. Die Vorträge werden daher am 20. und 21. Januar jeweils zwischen 17:00 Uhr und 20:30 Uhr online als Zoom-Video-Konferenz präsentiert. Das Programm finden Sie im angehängten Faltblatt.

Programm 20. Januar, 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Am ersten Abend führen Richard Mergner, BN-Landesvorsitzender, und Prof. Hubert Weiger, BUND-Ehrenvorsitzender und seit Jahrzehnten für die Donau aktiv, in die Veranstaltung ein.

Hermann Waas, beim Wasserwirtschaftsamt Deggendorf zuständig u. a. für die Isarmündung, stellt die heute durchgeführten sowie die in Zukunft geplanten Renaturierungen in diesem Gebiet vor – aber auch die Geschichte der Planungen für diesem Bereich, deren Umsetzung einer vollständigen Zerstörung dieses bundesweit bedeutsamen Auengebietes gleichgekommen wäre.

Im zweiten Vortrag am 20. Januar präsentieren Peter Hirmer und Gerhard Nagl die Chancen, die auch für den Gewässerschutz vor Ort in der europäischen Wasserrahmenrichtlinie stecken. Über die kommenden Monate laufen Öffentlichkeitsbeteiligungen zu dieser Richtlinie  – der Vortrag soll auch zeigen, welche Möglichkeiten für Verbände, Initiativen und Einzelne bestehen, sich hierbei zu Wort zu melden und Verbesserungen für Bäche und Flüsse vor der Haustür zu erreichen.

Programm 21. Januar 2021, 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Nach Einführung in die Veranstaltung durch Dr. Christine Margraf (Fachreferentin für Flüsse und Auen beim BN) spricht Prof. Jürgen Geist (TU München-Wiehenstephan) über Möglichkeiten und Grenzen des Fischschutzes in verbauten Gewässern. Aktuell wurden von ihm und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhles eine seit dem Jahr 2014 laufende Studie "Fischökologisches Monitoring an innovativen Wasserkraftanlagen" zum Effekt von Kraftwerken auf Fische veröffentlicht.

Im Anschluss stellt Dr. Wolfgang Rieger die Weiterentwicklungen im Hochwasserschutzkonzept für Bayern vor; Dr. Rieger hat bereits beim 24. Donaukongress zu diesem Thema referiert (damals noch als Mitarbeiter am Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement, TU München); ein Thema werden hierbei vor allem auch die Möglichkeiten für Maßnahmen des natürlichen Hochwasserschutzes sein.

An die Vorträge mit einer Länge von etwa 45 Minuten schließt sich jeweils ausreichend Zeit (geplant 30 Minuten) für Rückfragen und Diskussion an.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis 18.01.2020 zum digitalen Donaukongress an, am besten per E-Mail an

nicole.schmidt@bund-naturschutz.de

(BUND Naturschutz in Bayern e. V., Landesfachgeschäftsstelle München, Telefon 089 548298-63)

Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgende Daten an:
• Name, Vorname
• Stichwort „Donaukongress“
• Geplante Teilnahme-Tage
• E-Mailadresse für die Zusendung Ihrer Zugangsdaten.

Sie bekommen rechtzeitig vor der Veranstaltung die Einwahldaten zugemailt.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch unserer digitalen Veranstaltung und möchten Sie bitten, diese Einladung gerne auch an Interessierte weiter zu geben.
 

Mit freundlichen Grüßen,

Georg Kestel
1. Vorsitzender Kreisgruppe Deggendorf,
BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Richard Mergner
Vorsitzender BUND Naturschutz in Bayern e.V.



Ansprechpartner

Vorstand | Allgemeine Anfragen | Insektennisthilfen

Ottmar Vellinger
Telefon: +49 8234 41201
E-Mail: bobingen@bund-naturschutz.de

Lizensen | Bildnachweise | Hinweise

Streuobst und Apfelsaft | Blühstreifen | Insektenfreundliche Gärten

Veronika Schwarzenberger
Telefon: +49 8234 964846

presse

Peter Roth
Telefon: +49 8234 4790

Webseite

Jakob Vellinger
E-Mail: info@bn-bobingen.de

Biber in Bobingen

Harmut Schütze, Biberbeauftragter der Stadt Bobingen
Telefon: +49 8234 41042