Zur Startseite

VG Gessertshausen-Kutzenhausen

Kreisgruppe/Geschäftsstelle

Archiv

BN-Jugendgruppe Augsburg


25.1.24 - Gruppenstunden im Dezember 2023

Neugier beherrscht die BN-Jugend-Gruppenstunden
1.  Alles für die Katz


Die ersten Gruppentreffen, nach den Sommerferien, begannen mit der Vorstellung des BUND-Projektes „Wildkatzen-Monitoring“.  Die Leiterin der BN-Kinder- und Jugendgruppe der KG Augsburg, Olga Ustinin, ist u.a. ausgebildete Wildkatzenbotschafterin und konnte daher den Teilnehmern aus eigener Erfahrung berichten.
Spielerisch mussten die Teilnehmer den Duft der Baldrian-Tinktur unter anderen Düften, wie z.B. Lavendel, Minze, Zitrone wieder erkennen. Obwohl der Baldrianduft den Jugendlichen und Erwachsenen eher unangenehm war, so ist er für die Wildkatzen unwiderstehlich. Nachdem sie sich an mit Baldriantinktur besprühten Lockstöcken reiben, lassen sich die Vorkommen der Tiere eindeutig nachweisen.
Anhand des Katzenschädels wurden das Gebiss, die Augenstellung und das Gehirnvolumen veranschaulicht. „Wildkatzen haben ein größeres Gehirnvolumen als Hauskatzen“, erklärt Frau Ustinin.)
Zum Abschluss des Themas sollte Süßes nicht fehlen. Wiener Tortenböden wurden mit Katzenformen ausgestochen und mit  Zuckerschrift bunt verziert.

2. Lassen wir es krachen?

„Feuerwerk zu Silvester?“ Alle waren sich einig, dass diese Tradition nicht unbemerkt an Haustieren wie Katzen und Hunden vorbeigeht. Aber wie geht es den Wildtieren in freier Natur? Zu diesem Thema wurde viel debattiert und bald ist man zum Entschluss gekommen, dass es für alle Tiere den blanken Horror bedeutet.
Zusätzlich belasten die vielen Schadstoffe die Luft und vom Müll am nächsten Tag wollen wir schon gar nicht reden. Die Gruppe hat zwei Plakate für das Schaufenster der BN-Geschäftsstelle in der Heilig-Kreuz-Straße und die Bischof-Ulrich-Realschule Augsburg gestaltet. Die Plakate sorgten für viel Diskussion vor dem BN-Schaufenster und im Bio-Saal der Schule.

3. Vogelfütterung im Winter

Wenn im Winter der erste Schnee fällt, scheint die Landschaft besonders zauberhaft. Für Wildvögel beginnt allerdings die Futterknappheit, vor allem wenn die Schneedecke geschlossen ist. „Soll man sie mit Futter unterstützen?“ Die Jugendgruppe gab sich dem Vogelfutter auf die Spur mit einem Ausflug zum nächstgelegenen Zoohandel. Wir waren überrascht von den unerschöpflichen Mengen an Nahrungsmittel, die wir im Laden vorfanden. Auf den Verpackungen fanden wir Bilder von Meisen und Amseln. Aber seltene und bedrohte Arten meiden menschliche Siedlungen und werden dementsprechend bei der Fütterung gar nicht berücksichtigt. Während Amseln und Meisen wie im Paradies leben, verschwinden die wirklich bedrohten Arten weiterhin. Teilweise wurden sogar Meisenküken im Nest auf Verpackungen abgebildet und das Futter zur Kükenaufzucht beworben. Der Inhalt der Knödel bestand überwiegend aus Körnern. „Gibt es denn überhaupt Küken im Winter?“, war die erstaunte Frage der Ausflugsgruppe.  „Natürlich nicht“, war man sich einig. Der BN rät allerdings aus gesundheitlichen Gründen unbedingt davon ab, weil der Verdauungstrakt der Jungvögel nur leicht verdauliche, tierische Nahrung verträgt.
Die BN-Jugendgruppe war sich einig, weiterhin neugierig zu bleiben und die Augen und Ohren offen zu halten, um sich selbst eine unabhängige Meinung zu bilden und danach handeln zu können.

Text und Bilder Olga Ustinin


15.11.2023 - Die Wildkatze

Zwei Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen nach den Herbstferien:

Stubentiger oder Wildkatze?

Zwei Plüschtiere (Hauskatze, Wildkatze), Fotos von Wildkatzen und Hauskatzen. Mithilfe der Plüschtiere stellt man zunächst die Unterschiede von Haus- und Wildkatze heraus. Typische Merkmale der Wildkatze, z.B. die verwaschene Fellzeichnung oder der buschige Schwanz mit stumpfem Ende.

 

 

 

 

Wildkatzenschädel

Anhand des Katzenschädels werden das Gebiss, die Augenstellung und das Gehirnvolumen (Wildkatzen haben ein großeres Gehirnvolumen als Hauskatzen) erläutert.

 


18.9.2023 - Erste Gruppenstunde im Schuljahr 23/24

Die erste Gruppenstunde (nach den Sommerferien) hat am Montag, 18.09 statt gefunden. Die Treffen werden dieses Schuljahr 2023/24 immer am Montag ablaufen.

Wir haben die Kinder gefragt was die sich vorstellen, hier sind die Vorstellungen/Erwartungen:

- Ausflüge in die Natur (Teich, Garten, Wald, zur Wertach), Bauernhof besuchen  -  Mikroskopieren, Lupenarbeit 
-  Experimentieren  -  Pflanzen  -  Vogelnistkästen und Vogelfutterhäuschen bauen 
-  mehr über die Bienen erfahren, Insektenhotels bauen  -  Müllsammelaktion  -  1. Hilfe-Kurs  -  Pilze 
-  mit Naturmaterial basteln  - Getreideprojekt, Bio-Müsli selber machen 

Witterungsbedingt sind wir in der Schule geblieben und haben mikroskopiert und die JBN-Materialsammlung angeschaut.


29.03.2023 - Exkursion zur Sea Life München.

Vor Ferienbeginn unternahm die BN-Jugendgruppe eine Exkursion zur größten Aquarienfamilie der Welt - die Sea Life München.

 

 

Bilder anklicken

 

 

 

 

Hier eine Haihaut zum Anfassen: fühlt sich an wie Sandpapier. Ihre gezahnte Oberfläche gehört zu den Best Cases der Bionik.

 


März 2023 - Gruppenstunde: Basteln zu Ostern

Thema im Frühling : Basteln zu Ostern mit Upcycling Material

 

 

 

 

 

 

Tolle Osternester aus Upcycling Material wie Tetra Pak, Stoffreste, Klopapierrollen, Eierschalen


Teilnahme am Weihnachtsbasar der Bischof Ulrich Realschule

Aktionsstand der Jugendgruppe am Weihnachtsbasar der Bischof Ulrich Realschule

 

 


Gruppenstunden im Herbst 2022 zum Thema "Wärmedämmung mit verschiedenen Materialien"

 

 

 

1. Was ist die beste Isolierung? Wie funktioniert eine Isolierung?

 

 

 

 

 

 

2. Verschiedene Dämmstoffe mikroskopieren.

  .

 


Beteiligung am Sommerfest 2022 der Bischof Ulrich Realschule Augsburg

   

 

    Die BN-Jugendgruppe betreute eine
    Insekten-Ausstellung und einem Aktionsstand.


24.5.2022 - Aktivitäten der JBN Gruppe Augsburg mit der Bischof­-Ulrich­-Realschule 2021.

Kaum wurden die Corona­Regeln in Schulen gelockert, schon gab es die erste BUND Naturschutz ­ Aktion in der Bischof­-Ulrich­-Realschule (ehemalige Rudolf­ Diesel­ Realschule der Hermann ­Schmid­ Akademie Augsburg). Noch vor den Sommerferien 2021 untersuchte Olga Ustinin, Kinder­ und Jugendgruppenleiterin, zusammen mit der Klasse 6g im Biologie­ Unterricht verschiedene Wasserproben. Da zum damaligen Zeitpunkt eine Exkursion zum Grundwasserexperimentierraum im Umweltzentrum Schmuttertal nicht möglich war, mussten die Tierchen eben zur Schule kommen. Da wuselte es heftig in den Petri­ Schalen, vor allem, wenn die Probe aus einem stehenden Gewässer mit Algenbewuchs kam. Schnecken, Wasserspinnen, Krebschen, Wasserflöhe, Schlammwürmer und vieles mehr wurden großäugig von den Schülern und Schülerinnen begutachtet.

Im neuen Schuljahr gab es mit der Jugendgruppe und der Biologielehrerin Susanna Eberl bereits eine Exkursion entlang der Wertach zu einer Kleingartenanlage. Auf der Suche nach Bienen entdeckte man nicht nur diese eifrig am Sammeln, sondern auch Hummeln und Wespen. Sogar ein Grünspecht ließ sich blicken und Biberspuren waren am Ufer zu sehen.
Den Interkulturellen Garten Grow Up besuchte die Gruppe Anfang Oktober. Auf der Spur von Bienen und Co. konnte man bei kühlerem Wetter vor allem insektenfreundliche Pflanzen entdecken. Ob Gemüse, Obst, Küchenkraut oder einfach nur Zierpflanze, die Vielfalt der biologisch gezogenen Gewächse vor Ort war beeindruckend.


15.7.2019 - Exkursion nach Thierhaupten in das Klostermühlenmuseum.

Vier Mühlen und ein lebendiges Mühlenmuseum

Mit der Renovierung und dem Ausbau der Klostermühle zum Museum wurde ein wertvolles technikgeschichtliches Baudenkmal bewahrt, in dem die Besucher eine fast schon verlorene Kultur-geschichte erleben können.

Ein Rundgang durch das Haus erklärt die Arbeits-weise der vier Mühlentypen (Getreide, Öl, Säge und Papier) und des Wasserhauses, einst vom Kloster Thierhaupten errichtet. 

Die ersten wassergetriebenen Mühlen auf heutigem deutschem Gebiet stammen aus der Zeit um die Christi Geburt. Durch die Gründung von Klöstern entstanden im 12. und 13. Jahrhundert viele mittelalterliche Mühlenanlagen. Die Mönche brachten ihr Wissen um Wassermühlen aus technologisch weiterentwickelten Gebieten mit. Mühlen spielten in der klösterlichen Gütergeschichte eine erhebliche Rolle. Darum ist über deren Kauf, Tausch oder Neubau viel aus Urkunden und Aufzeichnungen zu erfahren. 

                                                               Bilder anklicken


16.02.2019 - Tag der Offenen Tür in der Hermann-Schmid-Akademie Augsburg

Info-Stand mit BN-ÖKOTIPP zum Thema "Wildbienen" und "Hornissen- friedliche Insektenjäger" mit Verhaltens-Tipps

                                                              Bilder anklicken

 

                                                              


30.01.2019 - Bienen und Artenvielfalt RETTEN !

Für die BUND Naturschutz Geschäftsstelle haben die Schüler ein Plakat gestaltet, um auf die Wichtigkeit von  Artenvielfalt hinzuweisen und zu zeigen, dass sich genaues Hingucken und Informieren lohnt.

 

                                                                 anklicken


23.01.2019 - Warum sind Bienen so wichtig?

Welche Rolle spielen die Insekten in der Natur und für uns Mensche? - Was im Bienenstock passiert haben die Schüler mit Comicfiguren dargestellt.

 

                                                     Bilder anklicken


11.6.2018 - Pflanzenpatenschaften

Um näheren Kontakt zu Welt der Pflanzen und der Thematik des Bienensterbens zu erwerben haben die Schüler selber Pflanzen gezogen. Diese betreuten sie selbst und Großteils sogar zuhause.


11.4.18 - Flaschenpost mitten in Augsburg!

Wir haben uns auch Lebensräume in der Natur angeschaut. Neben Enten und Wasserschildkröten haben wir sogar eine Flaschenpost aus 2017 gefunden, die ein kleines Geheimnis barg....


19.3.2018 - Lausige Farben

Zur Osterzeit war Kampf gegen Plastik angesagt. Statt Plastikgras gab es Kressegrün, essbar und die Reste biologisch abbaubar.

Die Jugendgruppe hat Bioeier mit Naturfarben gefärbt. Das ging ganz schnell und jedes Ei würde zum Unikat. Der Farbstoff wird übrigens aus einer Laus gewonnen, der sogenannten Cochenilleschildlaus. Auch in der Kosmetik findet das Pigment Anwendung, z.B. im Lippenstift.


BN-Jugendgruppe Augsburg der Hermann-Schmid-Akademie legt los! (Oktober 2016)

Mitte Oktober startete Olga Ustinin, stellvertretende Vorsitzende der KG Augsburg, das neue Frechdachsen-Projekt. In Kooperation mit der Rudolf-Diesel-Realschule und der Hermann-Schmid-Akademie Augsburg fand die erste Aktion statt.

Nach einem kurzen Vortrag über Gräser erfuhren die Schüler der 5 g, dass unsere Getreidesorten Zuchtformen verschiedener Gräser sind. In praktischer Arbeit lernten sie, wie aus Korn Mehl wird. Abschließend gab es noch diverse Brotsorten zu essen mit der Aufgabe, zu erraten, welche Getreidesorten darin wohl verarbeitet sind. In der Schule werden auch zukünftig weitere BN-Themen aufgegriffen werden, die lehrplan-relevant sind. Sie sollen für die Schüler durch Experimentieren und mit reichlich Anschauungsmaterial lebendig gestaltet werden.


Nun sind sie Dachse

Aus unseren Frechdachsen sind Dachse geworden! Unsere Kinder der Kindergruppe "Die Frechdachse", sind nun groß. Etwa 7 Jahre haben wir gemeinsam verbracht. Wir haben Patenschaften übernommen, Preise gewonnen, Exkursionen durchgeführt, uns an Infoständen am Kinderfriedensfest und Weltkindertag präsentiert, das Lechufer von Müll befreit und Spenden für den Erhalt der Natur gesammelt. Auch haben wir viel gelernt und hatten unseren Spaß. Nun ist es an der Zeit die Frechdachse in die große Welt zu entlassen. Wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem Lebensweg und würden uns freuen, sie bald als erwachsene Mitglieder beim BUND Naturschutz e.V. begrüßen zu dürfen.

Das Projekt lebt weiter!


16.6.2016 Ausflug für naturbegeisterte Kinder

Wird wegen des angekündigten Regens auf Donnerstag, den 16. Juni verschoben (vom 12.5.).

Ausflug für naturbegeisterte Kinder zwischen 6 und 12 Jahren mit JBN-Kindergruppe "Die Frechdachse" von 15.00 bis 18.30 Uhr

Treffpunkt : BUND Naturschutz Büro in der Heilig-Kreuz Str. 6, 86152 Augsburg.

Wir besuchen zusammen mit Landschaftsarchitektin Julia Zimmer unser Patenkind - das Zwergsonnenröschen auf der Dürrenast-Heide.

Bitte eine Fahrtkarte oder Geld mitbringen.


"Faszination tropischer Schmetterlinge" (17.3.16)

"Die Frechdachse" besuchten am 17. März die Sonderausstellung "Faszination tropischer Schmetterlinge" im Pavillion der Schmetterlinge des Botanischen Gartens Augsburg.


Wildkatze kennenlernen und erleben ( 28.01.16)

Gemeinsam mit den Kindern wird erarbeitet, was es für Merkmale gibt, um eine Hauskatze von einer Wildkatze zu unterscheiden.


Frechdachse Augsburg

15.5.2014 - Die Augsburger Frechdachse machen eine tolle Aktion für die HUS - sie machen gerade einen Banner - mit dem Sie morgen in die Fußgängerzone zum Sammeln gehen - "Deine Spende in Naturschutzhände" ......

Heute sammeln Sie Müll am Lech!!