Ansprechpartner

Roger Eckrich

Eschenstraße 11

86845 Großaitingen

Telefon: 08203/5960

E-Mail: r.eckrich@t-online.de


25.9.2018 - Wildbienenkinder samt Kinderstube abzugeben

Foto: Susanne Pehlgrim
Foto: Susanne Pehlgrim

"Im Nachbargrundstück schwirrt ein Bienenschwarm im Garten." Diese Mitteilung erreichte Herrn Anton Altmann aus Großaitingen im Mai. Das ist der Beginn der Geschichte. Ein Honigbienenschwarm war es nicht, das war schnell geklärt. Doch was flog emsig in so großer Zahl im Nachbargarten herum? Wer denkt bei Hunderten, wenn nicht Tausenden von Bienen an harmlose, friedfertige Solitärbienen? Einzelgängerinnen, die vielleicht einmal in kleinen Grüppchen zusammen anzutreffen sind? Ein Anruf bei Dr. Andreas Fleischmann, dem ein Foto mitgeschickt werden konnte half weiter - es handelt sich um ein sehr großes Vorkommen von "Roten Mauerbienen"(Osmia bicornis). Die Weibchen waren damit beschäftigt für die Erhaltung ihrer Art zu sorgen. Sie packten Pollen in die Hohlräume alter Dachziegel eines alten Schuppens, ein Wildbienenei dazu, eine Trennwand eingezogen und das nächste Pollenpäckchen mit Ei in den Hohlraum gestopft. Das ereignete sich in einem Zeitraum von ca. vier Wochen täglich mit gleichbleibender Intensität. Dann kam der Flugverkehr zum Erliegen, viele der Dachplatten waren gefüllt. Im nächsten Frühling werden viele rote Mauerbienen schlüpfen, beim Pollen- und Nektarsammeln Pflanzen bestäuben und ihrerseits wieder für Nachkommen sorgen.
Aber der alte Schuppen wird abgerissen werden, die Kinderstuben wären damit vernichtet. Einem Aufruf von Herrn Anton Altmann und Frau Brigitte Tröndle bei Imkerverein und Bund Natursschutz folgten viele helfende Hände. Das gesamte Dach wurde behutsam abgedeckt und die Dachplatten wind- und wettergeschützt gelagert.
Die Begeisterung der Helfer war groß, viele haben sich einige Dachplatten mit nach Hause genommen. Die liegen nun sicher in den verschiedenen Gärten, gut geschützt vor Regen und Wind.
Die Retter warten gespannt auf den kommenden Mai. Laut Herrn  Dr.  Fleischmann handelt es sich bei den Kinderstuben um alte, selten aufzufindende Dachziegel, die für einige Arten von Wildbienen perfekt geeignet sind als Nisthilfen.
Es sind noch einige Dachplatten abzugeben.
Wer Interesse hat, kann in der Bücherei St. Nikolaus Dachziegel abholen. Öffnungszeiten sind: Dienstag von 16 - 19 Uhr und Donnerstag von 15 - 17 Uhr, 
Augsburger Straße 1, Telefonnummer 08203 5761


19.5.2018 - Vogelstimmenexkursion

Herr Anton Burnhauser führt uns durch den Auwald in Großaitingen. weitere Informationen siehe Einladung


Amphibienwanderung an den Sammelstrecken Reinhartshofen und Waldberg/Klimmach im März 2018

Was war los am Krötenzaun? Die Amphibien sind los!

Mit witterungsbedingter Verspätung startete die Amphibienwanderung an den Sammelstrecken Reinhartshofen und Waldberg/Klimmach in der Nacht vom 26. auf den 27. März. Immerhin noch pünktlich zu der vom Bund Naturschutz in Bayern, Ortsgruppe Großaitingen, angebotenen öffentlichen Führung an der Strecke zwischen Waldberg und Klimmach. Trotz kühler Temperaturen wagten es insgesamt 34 Interessierte den in unserer Gegend vorkommenden Amphibien, dem Grasfrosch, der Erdkröte, dem Teich- und dem Bergmolch, zu begegnen. Nach einer informativen Einführung über das Aussehen und Erkennen der Amphibien und der Erklärung des Sammelprinzips, wurden 3 Sammelgruppen gebildet. Mit großem Engagement und ohne Berührungsängste konnten innerhalb kürzester Zeit alle vier Arten gefunden werden. Nachdem alle Sammelgruppen sich wieder am Laichweiher eingefunden und die Amphibien ausgiebig betrachtet hatten, wurden diese gezählt und schonend in den Weiher eingesetzt. Insgesamt wurden über 70 Tiere gesammelt, wobei die größte Attraktion die kleinen Molche waren, welche auf den warmen Handflächen der Kinder schnell sehr beweglich wurden.

Als besondere Veranstaltung wurde in diesem Jahre erstmals Schülern und Eltern der 5. Klassen des Leonhard-Wagner-Gymnasiums ermöglicht, einen Sammeltag, mit Morgen- und Abendsammlung, unter Anleitung in eigener Regie zu übernehmen. Hierbei wurden in 5 Stunden 794 Amphibien eingesammelt und sicher zum Laichweiher gebracht. Alle Beteiligten hatten viel Spaß, und konnten einiges rund um die Amphibien und deren Schutz lernen.

Bei der Vorbereitung der Sammelstrecke wurden leider wie jedes Jahr auch mehrere Kübel an Müll eingesammelt. Hauptsächlich waren dies Kunststoffverpackungen, Dosen und Flaschen, die wohl aus vorbeifahrenden Autos unachtsam und zu Lasten der Natur entsorgt wurden.

Die diesjährige Amphibienwanderung ist nun soweit abgeschlossen. Das Sammelergebnis beider Sammelstrecken mit insgesamt 7.000 Tieren, weist auf eine gesunde Population von Erdkröten hin. Bei den Grasfröschen ist jedoch seit Jahren ein klarer Rückgang zu verzeichnen. Dieser Trend setzte sich auch in diesem Jahr, mitverursacht durch den langen Winter, fort. 

Bilder anklicken


1.8.2017 - Ferienprogramm des Bund Naturschutz - Ortsgruppe Großaitingen

SANYO DIGITAL CAMERA

"Riesenbuntstifte - Schmuck für Garten oder Balkon"
- so das Thema des diesjährigen Beitrags zum Ferienprogramm der Gemeinde Großaitingen.

Die zur Verfügung stehenden Plätze waren schnell gebucht. Viele Mädchen und Buben freuten sich am Künstlerleben und grundierten ihre Holzpfähle unter Anleitung von Frau Evi Schafhirt und Brigitte Tröndle in den gewünschten Farben. Während einer kleinen Brotzeit wurden die weiteren Muster und Gestaltungsideen besprochen und geplant. Begeistert und stolz präsentierten die Kinder ihre Riesenstifte den ebenso stolzen Eltern. 


9.7.2017 - Exkursion der BN-Ortsgruppe Großaitingen zum ‚Haus im Moos‘

Die Exkursion führte interessierte Mitglieder der Ortsgruppe Großaitingen des Bund Naturschutz in Bayern e.V. zum 'Haus im Moos' bei Karlshuld in der Nähe von Schrobenhausen.
Das 'Haus im Moos' ist Teil einer Bildungseinrichtung und umfasst ein Heimatmuseum, ein großes Freigelände für das 'Wisentprojekt Donaumoos' und ein weitläufiges Freilichtmuseum, das den Besuchern die 200jährige Besiedlungsgeschichte dieses Niedermoors eindrucksvoll nahe bringt. Unter der sachkundigen Führung ... weiter


Vogelstimmen hören in Großaitingen - Hört mal, wer hier singt und zwitschert…!

Neunzehn (!) Frühaufsteher fanden den Weg aus Bobinger, Langerringer, Reinhartshauser und natürlich auch aus Großaitinger Betten, um bereits um 4.45 Uhr beim Festplatz an der Wertachbrücke zu stehen und auf das jährliche Vogelstimmenhören zu warten. Seit vielen Jahren ist das ein im Frühling stattfindendes, sehr gut angenommenes Angebot der Ortsgruppe Großaitingen. Herr Anton Burnhauser aus Augsburg leitete die Führungen von Anfang an... weiter


Aktivitäten der Ortsgruppe Großaitingen im Oktober 2016

Die folgenden 3 Themen werden in der anhängenden pdf-Datei mit Bildern dargestellt:

Gesunder Zuwachs für die Kinder-„Gärten
„Natur pur“ in der Bücherei St. Nikolaus
Alles winterfest in den Biotopen
weiter


6.11.2016 - Film "Grünes Land - Unterwegs im Ecknachtal"

Wir haben zum Sasionabschluss wieder einen Filmabend mit dem aus der Region bekannten Naturfilmer, Günter Heidemeier, organisiert.

Diesmal zeigt er uns seinen neuesten Film "Grünes Land - Unterwegs im Ecknachtal" in Spielfilmlänge (ca. 90 Minuten).

hier weitere Informationen


12.5.2015 - Bericht in der Augsburger Allgemeinen über die Amphibienaktionen der Ortsgruppe Großaitingen im April

weiter


9. Mai 2015 - Vogelstimmenwanderung

unter der Leitung von Herrn Anton Burnhauser Beginn 04.30 Uhr, Treffpunkt: Festplatz Großaitingen, Anmeldung bei Frau Brigitte Tröndle Tel. 08203 / 5927


Was war los am Krötenzaun? (11. April 2015)

Am Samstag, dem 11. April 2015, fand die diesjährige öffentliche Amphibiensammlung speziell für Familien an der Sammelstrecke zwischen Waldberg und Klimmach statt. Zahlreiche Familien hatten sich bei optimalen Wetterbedingungen am Laichweiher eingefunden.  weiter