2. Nachhaltigkeitstour durch Augsburg mit dem Bund Naturschutz

Der BUND Naturschutz, Ortsgruppe Augsburg, lädt am 25.05.2019 zum zweiten Mal zu einer Nachhaltigkeitstour durch Augsburg ein. Die Tour startet um 10 Uhr im Unverpacktladen RutaNatur und führt über verschiedene Stationen durch die Augsburger Innenstadt. Die Tour dauert ca. 2,5 Stunden, um Anmeldung wird gebeten.
Jeden Tag treffen wir beim Einkaufen unzählige Konsumentscheidungen, die sich auf unterschiedlichste Weise auf unsere Umwelt auswirken.

Nachhaltig leben und einkaufen in Augsburg?
Geht das?
Und was bedeutet „nachhaltig“ überhaupt?

An verschiedenen Stationen in der Augsburger Innenstadt  informieren wir anschaulich über die vielen Facetten von Nachhaltigkeit. Ladenbesitzer und engagierte Augsburger werden uns von ihren Konzepten und Geschäftsmodellen erzählen. Wir geben Tipps zu Recycling, Naturkosmetik, Biosiegel, zu saisonalen Produkten, plastikfreiem Einkaufen und vielem mehr. Unseren Stadtbummeln lassen wir um ca. 12 Uhr gemeinsam bei einer kleinen Erfrischung und Stärkung ausklingen.
Bitte mitbringen: Gefäße (z. B. alte Schraubgläser oder Papiertüten)  und Stoffbeutel für eventuelle Einkäufe.

Datum:
25.05.2019
10.00 Uhr
Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden

Treffpunkt:
RutaNatur, Prinzregentenstr. 7, Augsburg
Wer sind wir?
Susanne Klotz und Pia Winterholler vom BUND Naturschutz, Ortsgruppe Augsburg

Anmeldung bitte an:  
info@piawinterholler.de
oder telefonisch: 0821-650 520 42



Schutz unseresr Gewässer -EU-Konsultation zur Wasserrahmenrichtlinie

Schon einmal hat das Engagement der Bürger die Abschwächung von EU-Richtlinien im Naturschutz verhindert: Von 2014 bis 2016 hat die Europäische Kommission durch eine öffentliche Konsultation die Natura 2000-Richtlinien (Vogelschutz-Richtlinie von 1979 und FFH-Richtlinie von 1992) hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüfen lassen. Nach einem einhelligen Votum der EU-Bürger teilte die Kommission 2017 mit, dass „die Richtlinien unerlässlich für die EU-Naturschutzpolitik sind, aber die Umsetzung verbessert werden muss“.

Noch bis 4. März 2019 findet wieder eine offizielle öffentliche Befragung der EU-Bürgerinnen und -Bürger statt. Diesmal geht es um die Zukunft des Wasserschutzes: die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wird einem „Fitnesscheck“ unterzogen. Dabei geht es auch um die Grundwasserrichtlinie, die Richtlinie über Umweltqualitätsnormen und die Hochwasserrichtlinie. Hintergrund ist der politische Versuch, die festgesetzten Ziele der WRRL https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex:52015DC0120 abzuschwächen. Möglichst viele EU-Bürgerinnen und -Bürger sollen sich dazu äußern, inwieweit die WRRL zu einem nachhaltigen Wassermanagement und zu einer Verbesserung des Zustand des Gewässer beigetragen hat.

Die Umweltverbände haben Antworten ausgearbeitet, die Sie über diesen Link https://aktion.bund.net/eu-rette-unser-wasser unterstützen können. Sie können den Fragebogen https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/initiatives/ares-2017-51281 der EU-Kommission auch selber beantworten.

Beteiligen Sie sich an dieser öffentlichen Befragung und bitten Sie damit die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten, die WRRL nicht zu verändern, sondern zu implementieren und besser umzusetzen sowie die Wasserschutz-Ziele in andere Politikfelder, wie Landwirtschaft, Energie, Verkehr und Hochwasserschutz zu integrieren. Helfen Sie dadurch mit, dass der europäische Wasserschutz endlich ernst genommen wird und möglichst alle Oberflächengewässer in einen guten chemischen und ökologischen Zustand überführt werden! Laut Umweltbundesamt wurden 2015 nur etwa 7% der deutschen Fließgewässer-Wasserkörper in einen „guten“ oder „sehr guten“ ökologischen Zustand beziehungsweise ein gutes ökologisches Potenzial eingestuft. Die Studie dazu finden Sie hier https://www.umweltbundesamt.de/daten/wasser/fliessgewaesser/oekologischer-z .


Insektensterben: Wir brauchen die Trendumkehr jetzt! Und jeder kann dafür etwas tun!


Neumitgliedertreffen der Ortsgruppe Augsburg

Gleich zu Beginn des Neuen Jahres lud die BN-Ortsgruppe Augsburg alle ihre Neumitglieder zum Empfang ein ...
mehr lesen