Das Forum Plastikfreies Augsburg gibt zusammen mit KDFB und der Ortsgruppe Augsburg einen Einblick, wie sich Plastik im Alltag vermeiden lässt und lädt alle Interessierten zum Vortrag im Zeughaus ein


Schutz unseresr Gewässer -EU-Konsultation zur Wasserrahmenrichtlinie

Schon einmal hat das Engagement der Bürger die Abschwächung von EU-Richtlinien im Naturschutz verhindert: Von 2014 bis 2016 hat die Europäische Kommission durch eine öffentliche Konsultation die Natura 2000-Richtlinien (Vogelschutz-Richtlinie von 1979 und FFH-Richtlinie von 1992) hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüfen lassen. Nach einem einhelligen Votum der EU-Bürger teilte die Kommission 2017 mit, dass „die Richtlinien unerlässlich für die EU-Naturschutzpolitik sind, aber die Umsetzung verbessert werden muss“.

Noch bis 4. März 2019 findet wieder eine offizielle öffentliche Befragung der EU-Bürgerinnen und -Bürger statt. Diesmal geht es um die Zukunft des Wasserschutzes: die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wird einem „Fitnesscheck“ unterzogen. Dabei geht es auch um die Grundwasserrichtlinie, die Richtlinie über Umweltqualitätsnormen und die Hochwasserrichtlinie. Hintergrund ist der politische Versuch, die festgesetzten Ziele der WRRL https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex:52015DC0120 abzuschwächen. Möglichst viele EU-Bürgerinnen und -Bürger sollen sich dazu äußern, inwieweit die WRRL zu einem nachhaltigen Wassermanagement und zu einer Verbesserung des Zustand des Gewässer beigetragen hat.

Die Umweltverbände haben Antworten ausgearbeitet, die Sie über diesen Link https://aktion.bund.net/eu-rette-unser-wasser unterstützen können. Sie können den Fragebogen https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/initiatives/ares-2017-51281 der EU-Kommission auch selber beantworten.

Beteiligen Sie sich an dieser öffentlichen Befragung und bitten Sie damit die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten, die WRRL nicht zu verändern, sondern zu implementieren und besser umzusetzen sowie die Wasserschutz-Ziele in andere Politikfelder, wie Landwirtschaft, Energie, Verkehr und Hochwasserschutz zu integrieren. Helfen Sie dadurch mit, dass der europäische Wasserschutz endlich ernst genommen wird und möglichst alle Oberflächengewässer in einen guten chemischen und ökologischen Zustand überführt werden! Laut Umweltbundesamt wurden 2015 nur etwa 7% der deutschen Fließgewässer-Wasserkörper in einen „guten“ oder „sehr guten“ ökologischen Zustand beziehungsweise ein gutes ökologisches Potenzial eingestuft. Die Studie dazu finden Sie hier https://www.umweltbundesamt.de/daten/wasser/fliessgewaesser/oekologischer-z .


Insektensterben: Wir brauchen die Trendumkehr jetzt! Und jeder kann dafür etwas tun!


Neumitgliedertreffen der Ortsgruppe Augsburg

Gleich zu Beginn des Neuen Jahres lud die BN-Ortsgruppe Augsburg alle ihre Neumitglieder zum Empfang ein ...
mehr lesen